Info  

NÄCHSTER DIENST
weekly calendar icon icons.com 56749
Icon Uhr rot  --:-- - --:-- Uhr
Icon Standort rot 1

Gerätehaus HaTüWe,

Tückingstr. 2z

Icon Thema rot -
Linie
LETZTER EINSATZ
Icon Nr rot 51
weekly calendar icon icons.com 56749 30. Juli 2020
Icon Melder rot

Technische Hilfeleistung - Betriebsmittel in Fluss

Icon Uhr rot 21:17
Icon LF rot

 43-RW-01

Alle Einsätze 2020
   

Links  

Facebook Seite klein

Offizielle Seite klein

Offizielle Seite BF klein

FF WH

Verband der FW

CFV klein

Rauchmelder klein

Laienreanimation kann jeder

   

Besucherzähler  

Heute 9

Gestern 17

Woche 26

Monat 75

Insgesamt 3727

   

Login Form  

   

Einsatz 29.06.2019 groß

FÜNF ALARMIERUNGEN LETZTE WOCHE

Montag, 01. Juli 2019

Für die FF Tücking gab es in der vergangenen Woche fünf Alarmierungen: Am Montag stürzte im Stadtteil Emst ein Baukran um und verfehlte dabei nur knapp ein Wohnhaus. Zusammen mit der Berufsfeuerwehr wurde der Rüstwagen um 12:45 Uhr alarmiert, wurde vor Ort aber nicht mehr benötigt.

Kurze Zeit später der nächste Alarm: In der Innenstadt hatte sich ein LKW seinen Tank beschädigt und verlor dadurch Kraftstoff. Der Rüstwagen rückte um 13:24 Uhr zur Unterstützung der BF aus. Aus dem Tank des LKW wurde ca. 60 Liter Diesel abgepumpt.

Die nächste Alarmierung erfolgt um 14:37 Uhr, wieder lief aus einem Fahrzeug Kraftstoff aus. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt jedoch abgebrochen werden.

Am Dienstag stürzte bei Bauarbeiten auf Hassley ein Sattelschlepper um, sein Fahrer wurde im Fahrerhaus schwer verletzt. Der Rüstwagen wurde um 13:35 Uhr als Teil des Rüstzuges alarmiert. Vor Ort konnte der Fahrer schnell aus dem Fahrzeug befreit werden, der Rüstwagen konnte den Einsatz abbrechen.

Am Samstag dann der fünfte Alarm um 15:39 Uhr: Am Spielbrink kam es zu einem Waldbrand. Die FF Haspe und FF Tücking rückte zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr aus, die FF Wehringhausen besetzte Wache Mitte.

Es brannten ca. 100 m2 Wald, von der FF Tücking ging ein Trupp unter PA vor. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die Nachlöscharbeiten dauerten etwas an, da u.a. ein dicker Baumstamm erst aufgesägt werden musste und auch ein Holzstapel umgeschichtet werden musste. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern wurde zudem Schaum aufgebracht und die Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Nach ca. 3,5 Stunden war Einsatzende für die FF Tücking.

Foto oben: Frank Bauermann, nrwspot.de

 

   
© ALLROUNDER