Der Tücking, seine Bürger und seine Feuerwehr

Man muss den Tücking und seine Tückinger kennen...

Der Tücking ist ein Berg innerhalb der Stadt Hagen, der an drei Seiten von Flüssen umgeben wird: von der Ennepe im Süden, die im Osten in die Volme und die wiederum im Norden in die Ruhr mündet.
Mit ca. 220 m ü.M. liegt er mehr als 100 m über dem umgebenden Hagener Talkessel.
Trotz seiner zentralen städtischen Lage zwischen den industriellen Tälern besitzt er Wälder und Wiesen und ist somit eine ländliche Oase mit einigen aktiven Vereinen.

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Tücking 1895 geht auf ein Feuer zurück, bei dem ein Bauernhaus auf dem Tücking abbrandte, das Heranschaffen der Feuerlöschgeräte aus dem Tal dauerte zu lange, da es noch keinen ausgebauten Weg auf den Tücking gab.

Tückinger Bürger, zumeist Bauern, schlossen sich deshalb zusammen, um sich freiwillig und uneigennützig Hilfe bei Bränden zu leisten. Die gegründete Feuerwehr war eine selbstständige Abteilung der Feuerwehr der Stadt Haspe mit eigenem Löschbezirk.

Mittlerweile ist die Feuerwehr eine eigenständige Löschgruppe der Feuerwehr Hagen. Der Löschbezirk umfasst nunmehr die Ortsteile Tücking, Geweke und Kuhlerkamp.
 
Im Jahr 2011 schlossen sich wiederum Tückinger Bürger zur Gründung des "Förderverein Freiwillige Feuerwehr Tücking" (e.V.) zusammen.
Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Tücking möchte die Arbeit der Löschgruppe Tücking zum Wohle der Allgemeinheit unterstützen. Zweck des Vereins ist damit die Förderung des Feuerwehrwesens. Der Verein ist anerkannt gemeinnützig.

Mitglieder die unser Ziel unterstützen und Spenden sind zur Erreichung des gemeinsamen Zieles jederzeit willkommen!

   
© ALLROUNDER